Saisonschluss in Prag

Anfang Oktober fand in Prag ein Europacup statt und dies war nun schon einige Male der Saisonabschluss für 2017 im Paracycling. In Prag werden immer top Rennen organisiert und dieses Jahr fuhr dort die tschechische Paracycling Legende Jiri Jezek sein letztes Rennen. Jiri ist der erfolgreichste Radsportler bei den Paralympics und seit Jahren ein Vorbild und toller Repräsentant des Paracyling. Daher war es eine besondere Ehre dort am Start zu stehen. Aber Prag ist immer eine Reise wert ist es doch eine tolle Stadt und wir hatten auch noch super Wetter so war es ein tolles Wochenende bei dem auch ein tschechisches Bier nicht fehlen durfte. Im Strassenrennen konnte ich mich schon früh mit zwei weiteren Fahrern absetzten und da ich einen Grossteil der Arbeit macht entschied ich mich drei Runden vor Schluss mich von den andern zwei abzusetzen und konnte so Solo ins Ziel fahren. Der Rundkurs dort ist ein wenig bergig und hat auch einige Kurven und ist somit sehr interessant aber auch schwer und es geht besser sich abzusetzen als auf einem flachen Kurs mit wenig Kurven. Am nächsten Tag stand das Zeitfahren auf gleichem Kurs an. Ich hatte nur das Strassenrad dabei aber bei dem Kurs mit vielen Kurven und einigen Steigungen war dies kein grosser Nachteil denke ich. Ich startet als letzter meiner Klasse und durch die durchgesagten Zwischenzeiten wusste ich das ich gut auf Kurs bin und konnte somit aus das Zeitfahren für mich entscheiden. Es war ein toller Abschluss einer wieder erfolgreichen Saison. Nach einem ruhigeren Winter konnte ich im Sommer eine sehr gute Leistung abrufen und bei allen Rennen vorne mitmischen. In der Weltrangliste belege ich zum Ende der Saison den ersten Platz in meiner Klasse und jetzt kann ich mir eine wenig Pause gönnen.

DSC08989

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Twitter
@steffenwarias